Zahlen zum Geschäftsjahr 2017

Milchgenossenschaften in Bayern

01.06.2018

In Bayern gibt es 152 genossenschaftlich organisierte Milchunternehmen (Stand: April 2018). Diese erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro. Die Unternehmen profitierten von einer spürbar verbesserten Marktlage und konnten ein deutliches Plus von 13,6 Prozent erzielen.

Milchgenossenschaften in Bayern im Überblick:

  • Die bayerischen Milchgenossenschaften beschäftigen knapp 4.000 Mitarbeiter.

  • Im Geschäftsjahr 2017 verarbeiteten die Unternehmen etwa 5 Millionen Tonnen Milch.

  • Von der gesamten bayerischen Milchmenge gehen rund 60 Prozent durch Genossenschaftshände.

  • Rund 50 Prozent des jährlich in Bayern hergestellten Käses stammen von genossenschaftlich organisierten Milchunternehmen - darunter neun Molkereien und 14 Sennereien.


Neugründung 2017

Im Jahr 2017 wurde eine neue Milchgenossenschaft gegründet: Die Bio-Schaukäserei Wiggensbach. Die Genossenschaft aus dem schwäbischen Landkreis Oberallgäu produziert Käsesorten aus regionaler Heumilch. Im Jahr 2003 zunächst als GmbH gegründet, firmierte die Schaukäserei 2017 zur eG um. Ziel war es, aus den bisherigen Lieferanten Partner zu machen sowie die Betriebe stärker wirtschaftlich und sozial zu fördern.