Zwetschgen für die fränkischen Weinberge

21.03.2016

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Unterfranken unterstützen die Aktion „Baum für Frankens Weinberge“ des fränkischen Weinbauverbands.

Baum für Frankens Weinberge 2016

Beim Pflanzen des ersten Zwetschgenbaums (v.li.): Paul Kruck, Bürgermeister der Stadt Karlstadt, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel , GVB-Bezirkspräsident Rainer Wiederer, die fränkische Weinkönigin Christina Schneider, Ottmar Porzelt, Leiter des Amts für Ländliche Entwicklung Unterfranken, Artur Steinmann, Präsident des fränkischen Weinbauverbands, sowie der stellvertretende Landrat von Main Spessart, Harald Schneider. 


Der fränkische Weinbauverband hat die Zwetschge, Sorte Toptaste, zum „Baum für Frankens Weinberge“ 2016 ausgewählt. Ziel der Pflanzaktion ist es, die Reblandschaft dadurch noch attraktiver zu machen. Unterstützt wird sie auch in diesem Jahr von den unterfränkischen Volksbanken und Raiffeisenbanken. GVB-Bezirkspräsident Rainer Wiederer pflanzte gemeinsam mit der neu gewählten fränkischen Weinkönigin und namhaften Vertretern der Region den ersten Zwetschgenbaum in Stetten im Landkreis Main-Spessart.  

Die Aktion „Baum für Frankens Weinberge“ gibt es seit dem Jahr 2000. Mehr als 1.500 Bäume wurden seitdem gepflanzt.