Interessen vertreten

Interessenvertretung

Collage: Bundestag in Berlin, Bayerische Staatskanzlei und Bayerischer Landtag in München, EU-Parlament in StraßburgDer GVB übernimmt als Interessenvertreter seiner Mitgliedsgenossenschaften die Aufgabe, den Themen der bayerischen Genossenschaften gegenüber der Politik  und Öffentlichkeit in Bayern, in Deutschland und in Europa Gehör zu verschaffen.

Für unsere Mitglieder betreiben wir intensives Monitoring der Gesetzgebungsinitiativen und halten Kontakt zu Politik, Behörden sowie zu branchenspezifischen Verbänden, um den Interessen der Mitgliedsunternehmen auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene Gewicht zu verleihen.

Positionspapiere und Analysen

GVB-Onepager

Der GVB stellt zu relevanten aktuellen Gesetzgebungsverfahren und Themen Kurzübersichten zur Verfügung. Sie beinhalten die für die Genossenschaften wesentlichen Positionen und Argumente. Mit den Onepagern, die allen Mitgliedern und Interessierten lizenzfrei zur Verfügung stehen, unterstützt der GVB die Interessenvertretung durch die Mitgliedsunternehmen selbst und ermöglicht eine einheitliche Positionierung der Genossenschaften.


Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV)
Marktentwicklung bei Kreditkonditionen für Immobilien berücksichtigen - Bankkunden entlasten


Regeln im Anlegerschutz überprüfen
Entscheidungshoheit der Anleger stärken


EU-Aktionsplan zur Stärkung der Kapitalmarktunion
Weitervermittlungspflicht von Krediten nicht zielführend


Europäische Bankenabgabe reformieren
Kleine Banken vor steigender Last bei Bankenabgabe schützen


Basel III-Umsetzung in Europa
Hemmnisse für Immobilienfinanzierung vermeiden


Basel III-Umsetzung in Europa
Kreditvergabe an den Mittelstand unterstützen


Basel III-Umsetzung in Europa
Regionaler Bankenstruktur Rechnung tragen


EU-Abwicklungs- und Sanierungsregeln
Genossenschaftlichem Institutsschutz Rechnung tragen


Hintergrundinformation zu Dispozinsen
Deckelung von Dispozinsen nicht zielführend


Gleiche Risiken gleich behandeln
Für Sicherheit & Fairness am digitalen Finanzmarkt


Auf „Goldplating“ verzichten
Gesetzgebung mit Augenmaß und Praxisrelevanz


Steuerfreier Zusammenschluss im Finanzsektor
Wettbewerbsnachteil für kleine und mittlere Banken beheben


EU-Verordnung Digital Operational Resilience Act (DORA)
Verbünden Rechnung tragen – Resilienz stärken


Europäische Kapitalmarktunion
EU-Kapitalmarkt kein Allheilmittel